Das Angebot von webcare
im Überblick

Betroffene
Internetsucht Test
Hilfsangebote in Hessen

Computersucht, Internetsucht, Smartphonesucht

Es gibt viele Begriffe für das, was zunehmend als problematisch wahrgenommen wird. Menschen verlieren sich im Sog der Medien und vernachlässigen ihr reales Leben. Spielen tagein tagaus den Helden, anstatt sich um den echten Job, die echten Freunde oder die echte Familie zu kümmern. Nutzen selbst in unpassenden Situationen das Smartphone und bringen dabei sich und andere in Gefahr. Verwenden so viel Zeit mit der virtuellen Selbstdarstellung, dass für reale Kontakte kaum mehr Zeit bleibt.

Seit Jahren steigen die Beratungs- und Behandlungsanfragen zum Thema Computerspielsucht. Besonders deutlich wurde und wird die Problematik in Bezug auf Computerspiele, denn sie fordern ungeteilte Aufmerksamkeit und das Belohnungssystem der meisten virtuellen Spiele ist auf hohe Nutzungszeiten hin ausgerichtet. Und so ist die Computerspielsucht seit 2013 eine offizielle Diagnose in den USA.

Um als spiel- oder computersüchtig zu gelten, müssen im Zeitraum von einem Jahr fünf der folgenden 9 Kriterien konstant zutreffen.

Wann bin ich computersüchtig?

  1. Gedankliche Eingenommenheit
  2. Entzugssymptomatik
  3. Toleranzentwicklung
  4. Erfolglose Abstinenzversuche / Kontrollverlust
  5. Verlust des Interesses an früheren Hobbys und Beschäftigungen aufgrund und mit Ausnahme der internetbezogenen Computerspiele
  6. Fortführung exzessiver Nutzung von internetbezogenen Computerspielen trotz Kenntnis eigener psychosozialer Probleme
  7. Belügen von Familienangehörigen, Therapeuten oder anderen über das tatsächliche Ausmaß des Internetcomputerspiels
  8. Emotionsregulative Aspekte
  9. Gefährdet eine wichtige Beziehung, Arbeits- oder Ausbildungsstelle aufgrund der Teilnahme an Internetspielen

Menschen mit Computersucht haben häufig eine hohe Hemmschwelle, sich Unterstützung zu holen.

Oft spielt eine soziale Ängstlichkeit oder depressive Episode mit eine Rolle. Hier setzt das Projekt webcare an, indem es die Menschen dort abholt, wo sie sich ohnehin die meiste Zeit aufhalten: im Internet.

Webcare hat als erstes Projekt in Deutschland virtuelle Selbsthilfeangebote für Menschen mit Computersucht oder Computerspielsucht und deren Angehörige eingerichtet. Auch Menschen, die sich nicht sicher sind, ob es sich bei ihnen bereits um eine Mediensucht handelt, sind in den Selbsthilfegruppen willkommen und können von dem Austausch mit anderen Betroffenen profitieren. Neben den virtuellen Selbsthilfegruppen bietet auch der Internetsucht Test eine erste Orientierung, ob sich das eigene Mediennutzungsverhalten noch im Rahmen befindet. Sollten Sie konkrete Beratungsangebote suchen, finden Sie hier die Adressen von Beratungsstellen in Hessen, die sich dem Thema Computersucht/Mediensucht widmen.